Eine erfolgreiche Webseite im Turbo-Modus

Als die Webseite im September 2018 online ging, war die Domain noch frisch und ungebraucht. Wir starteten also bei Null. Das Webdesign sollte die Vielfalt und die Besonderheiten der Reise zeigen und zusätzlich erfuhr die Webseite eine gründliche Suchmaschinenoptimierung (SEO). Aber SEO ist ein Marathon und kein Sprint – es braucht seine Zeit, bis man erste Erfolge sieht. Daher schlug ich vor, zum Start eine kleine Anzeige für die Reise auf Facebook zu gestalten und zu veröffentlichen. Die Kosten für eine kleine Anzeige sind überschaubar. Da die Zielgruppe für die Anzeige sehr genau ausgewählt werden kann, wurde der Beitrag schnell geteilt und immer populärer.

Es dauerte keine drei Wochen, bis die erste Buchungsanfrage eintraf. Bingo - so soll es sein!

Und so dauerte es nicht sehr lange, bis sämtliche Zimmer für 2019 ausgebucht waren. Das freut natürlich nicht nur das Team von feingereist, sondern auch mein Herz als Webdesigner. Schließlich habe ich vor allem das Ziel, dass eine Webseite nicht nur schön anzuschauen ist, sondern auch funktioniert.

Mittlerweile sind sogar die ersten Buchungen für 2020 eingegangen. Die Lavendelreise ist im vollen Gange und das feingereist Team vor Ort.

Blaue Ente 2CV in Frankreich


Fotos für die Webseite

Ich bekam die Möglichkeit, die Lavendelreise in die Provence zur Lavendelblüte dieses Jahr als Fotograf zu begleiten und die vielen besonderen Momente mitzuerleben. Vielen Dank dafür Heike und Caren! *wink*

Zypressen vor einem Lavendelfeld

So konnte ich mir von der vom Duft des Lavendel gehüllten Landschaft der Provence ein eigenes Bild machen, welches ich ganz bestimmt nicht mehr vergessen werde. Provenzalische Häuser und Gassen, Besuche der Märkte mit ihrem bunten Treiben und landestypischen Lebensmitteln und Handwerkskünste zeigen eindrucksvoll die Kultur der Menschen in dieser Region.

Artischocken auf einem Markt in der Provence

Wurst auf einem Markt in der Provence in Frankreich

Käse auf einem Markt in der Provence

Jeder Tag startete mit einem ausgedehnten Frühstück mit leckerer Marmelade, Croissant, Walnussbrot, verschiedenster Käsesorten etc. Und nicht nur einmal kam in mir der Spruch auf: Leben wie Gott in Frankreich!

Die Landschaft ist einmalig. Steinige Gebirgszüge betten Aprikosenplantagen, Olivenbäume und Weinberge für das Auge wunderschön ein. Mittendrin findet man immer wieder eines der sehr gepflegten Lavendelfelder. Dabei hat man nie das Gefühl von den Bergen eingeengt zu werden.
Das Motto der Reise lautet stets: Das Leben mit allen Sinnen genießen – und so ist es nicht verwunderlich, dass das feingereist Team einfach ein leckeres Picknick mittags unter einem Baum zwischen zwei Lavendelfeldern veranstaltet.

Käseplatte und Kirschen für ein Picknick in der Provence in Frankreich

Der Franzose speist Mittags gerne ein wenig und so ist das eine oder andere kleine Bistro schnell zu finden. Aber dass ein Bistro auch zu kulinarischen Höchstleistungen fähig ist, das musste ich am eigenen Leib erfahren. Chapeau!

Die Unterkunft in einem provenzalischen Landgut

Untergebracht wurden wir in einem Landgut aus dem 18. Jahrhundert mit vielen Rückzugsmöglichkeiten und individuellen Zimmern. Dicke Wände lassen die Wärme der Provence nicht ins Haus und so kann man in seinem Bett zufrieden und erschöpft einschlafen. Das Haus bietet auf über 450 qm ausreichend Platz und eine gemütliche Küche, in der auch alle Reiseteilnehmer zusammen kochen können. Es gibt sogar einen eigenen Kinosaal oder einen Kickertisch, falls es wider des gewohnten Sonnenwetters der Provence einmal kurz regnen sollte.

Unterkunft in der Provence

Hauseingang mit Olivenbaum in der Provence

Ein schöner und gepflegter Pool rundet das Angebot auf dieser Reise wunderbar ab.

Pool auf der Unterkunft


Ausflüge zum entfalten der Sinne und natürlich für das fotografische Auge

Jeden Tag gab es als Angebot kleine Ausflüge. So wurde ein typischer Markt besucht oder auch einmal in die Berge gefahren, wo man heute wildlebende Geier wieder beobachten kann. Eindrucksvoll ziehen sie ihre Kreise in der Luft. Eine Wanderung im Flussbett, der nur wenig Wasser in dieser Zeit führt, zeigt eindrucksvoll, wie stark das Wasser die Felswände im Laufe der Jahrtausende geformt hat. Hier kann man auch an vielen Felsen sehen, wie stark Klettern als Hobby hier in Frankreich ausgelebt wird.

Ein weiteres Hobby ist das Radfahren. Hier findet man allerdings fast ausschließlich Rennräder und die Fahrer haben alle eines der bunten Trikots an. In kleinen Gruppen radeln diese die Berge hoch. Erstaunlich ist es aber, dass das Alter für diese Strapazen keine Rolle zu spielen scheint. Bei 30 Grad sieht man viele Fahrer mit 50+ und strammen Waden. Die Tour de France lässt grüßen.

Ein Wahrzeichen in dieser Region ist auch der Mont Ventoux. Der Berg trägt nicht ohne Grund den Beinamen Géant de Provence, ist er doch mit 1909 metern Höhe sehr dominant in der Umgebung.

Mont Ventoux bei Sonnenuntergang

Man kann ihn heute bequem über eine Bergstraße erfahren. Auch in der Tour de France war dieser Berg Bestandteil der Strecke. Die Sicht von dort oben ist einfach wunderbar. Wenn diese gut genug ist, kann man sogar bis zum Mittelmeer schauen – in Richtung Montpellier oder Nizza. Wir genossen den Sonnenuntergang bei einem wunderschönen Glas Wein mit Thymian.

Sonnenuntergang auf dem Mont Ventoux in der Provence in Frankreich

Ein Besuch bei einer lokalen Winzerin und einem der zahlreichen Lavendelfelder stand natürlich ebenfalls auf dem Programm. Und auch hier wurden wieder einmal alle Sinne angesprochen – wie auf der gesamten Reise.

Kaffee neben Strohhüten auf einem Tisch

Mein Fazit

Ich habe eine tolle, kleine Gruppe begleitet und jeder Tag hat mich immer wieder begeistert und überrascht. Vielen Dank für die Gastfreundschaft an das Team von feingereist! Es hat mir unheimlichen Spaß gemacht, Fotos auf dieser Reise zu erstellen, die bestimmt schon bald in die Webseite einfließen werden. Denn eine Webseite lebt besonders von einmaligen Fotos. Für mich als Webdesigner und Fotograf ist das eine perfekte Symbiose und natürlich immer ein spannender Vorgang, wenn sich beide Dinge verbinden. Vielleicht auch bei Ihrem Projekt?


Lavendelreise-Provence.de
feingereist – die besondere Reisemanufaktur